Hauptinhalt

Benachrichtigungstext

Am kommenden Wochenende, 14. August, gibt es in Boden im Westerwald eine Benefizveranstaltung der Extraklasse im Ringen. Zahlreiche deutsche Spitzenringer, die schon zahlreiche Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften wie auch bei nationalen Titelkämpfen erringen konnten, werden auf die Matte gehen. Prominentester Gast ist der frühere Weltklasseringer, Welt- und Europameister und 20-fache Deutsche Meister Alexander Leipold. Sie alle treten für einen guten Zweck an: Um dem kleinen Etienne aus Boden, der während seiner Geburt einen Schlaganfall erlitt, zu helfen. Initiiert hat das alles Robin Ferdinand vom ASV Boden, selbst mehrfacher Deutscher Meister im Ringen und der mittlerweile erfolgreichste Sportler des Schwerathletikverbandes Rheinland.

„Als Nationalsportler habe ich mir Gedanken darüber gemacht, warum ich meine Kontakte nicht nutze, um etwas Gutes zu tun. Gutes für Menschen, die vielleicht darauf angewiesen sind, aber nicht danach fragen können“, meint Robin Ferdinand zu seinem Engagement. In seinem Heimatverein, dem ASV Boden, gehört die Familie des kleinen Etienne schon lange zu den Ringsportfans. Durch sie erfuhr er von dem kleinen Jungen, der schon viele Operationen über sich ergehen lassen musste und der wohl immer auf fremde Hilfe angewiesen sein wird. „Rasch war mir klar, dass ich Etienne unterstützen möchte“, so Robin Ferdinand.

Rasch fanden sich andere Spitzenringer, die sich sofort bereit erklärten, mitzumachen und für den guten Zweck in den Westerwald zu kommen. Auch für Alexander Leipold war dies Ehrensache. Er hat als aktiver Sportler drei Schlaganfälle erlitten und kämpfte sich zurück ins „normale Leben“. Seitdem ist er Botschafter der deutschen Schlaganfallhilfe und unterstützt Menschen, die das gleiche Schicksal erleiden mussten.

Sein Buch, das er über seinen Weg zurück ins Leben geschrieben hat, wird er am Sonntag, 14. August, um 13.15 Uhr in der Ahrbachhalle in Boden vorstellen und dabei auch für Gespräche zur Verfügung stehen. Im Anschluss daran gibt es ab 14 Uhr einen Wettkampf zwischen dem „Team Robin“ mit einer Auswahl von Nationalkaderathleten und dem „Team Rheinland“, einer Auswahlmannschaft des Schwerathletikverbandes Rheinland. Bereits ab 11.30 Uhr gibt es Mittagessen in der Ahrbachhalle.

Alle Erlöse aus dieser Veranstaltung gehen zu 100 Prozent an Etienne. Der Eintritt ist frei, es gibt eine Verlosung mit vielen Preisen. Der ASV Boden, die Familie von Robin Ferdinand und viele freiwillige Helfer unterstützen Robin Ferdinand bei der Organisation dieser Veranstaltung.

Es gibt auch ein Spendenkonto für Etienne: Unnauer Patenschaft, Westerwald Bank eG, IBAN DE20 5739 1800 0010 0229 08, BIC: GENODE51 WW1, Verwendungszweck: Etienne König