Hauptinhalt

Benachrichtigungstext

Knapp die Bronzemedaille verpasst hat Nino Loritz (WKG Untere Nahe) bei der Deutschen Meisterschaft der A-Jugend im griechisch-römischen Stil vor heimischem Publikum in Langenlonsheim. Der Sportler von der Nahe wurde in der Gewichtsklasse bis 42 Kilogramm Vierter. Es war die beste Platzierung für einen Sportler des Schwerathletikverbandes Rheinland bei den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften in Langenlonsheim und in Schwäbisch-Hall.

 

Gleich in seinem ersten Kampf gab Nino Loritz die entscheidenden Punkte ab. Er unterlag Jannik Buchheimer (ASV Schaafheim), der später Bronze gewann, denkbar knapp mit 8:8-Punkten. Hier gab die höhere Wertung den Ausschlag für den Hessen. Die beiden folgenden Kämpfe konnte Loritz gegen Simon Bammerlin (TSV Kandern) und Philipp Reising (RWG Mömbris-Königshofen für sich entscheiden, im vierten Kampf unterlag er dann aber dem späteren Silbermedaillengewinner Nico Streule ebenso auf Schultern wie dem späteren Deutschen Meister Tim Scheid.

Sein Cousin Danny Loritz (WKG Untere Nahe) startete in der Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm mit einer 2:13-Niederlage gegen Leon Racz (RC Chemnitz), den späteren Vizemeister, in die Titelkämpfe. Es folgte ein Sieg gegen Johannes Ackermann (RG Hausen-Zell), doch in der dritten Runde kam dann das Aus auf Schultern gegen Marius Ganter (KSV Winzeln), so dass am Ende der achte Platz blieb.

Mit einer Schulterniederlage gegen Karl Marbach (Greifswalder RV) startete Arne Kornrumpf (WKG Untere Nahe) nach einem Freilos in der ersten Runde in die Deutschen Meisterschaften in der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm. Den Kampf in der dritten Runde gegen Jan Allgaier (KSV Hofstetten) gab er verletzungsbedingt auf, er wurde am Ende ebenfalls Achter.

Ohne Siege blieben die beiden anderen Teilnehmer aus dem Schwerathletikverband Rheinland bei den Greco-Titelkämpfen in Langenlonsheim. Frederik Brandt (ASV Boden) wurde in der Gewichtsklasse bis 69 Kilogramm 20., Biourn Mayer von der WKG Untere Nahe belegte in der Gewichtsklasse bis 76 Kilogramm den elften Platz. Mayer unterlag Moritz-Niklas Wahl (SV Fellbach) und Alexander Truschakov (ASV Vorstätten). Frederik Brandt verlor jeweils auf Schultern gegen den späteren Deutschen Meister Anton Vieweg (RV Eichenkranz Lugau) und Simon Will (SV Johannis Nürnberg).

Bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend im freien Stil in Schwäbisch-Hall kam der einzige Starter aus dem Schwerathletikverband Rheinland, Romano Herrmann (WKG Untere Nahe), in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm auf den zehnten Platz. Er war mit einer Punkt-Niederlage gegen Dominik Reichle (ASV Tuttlingen) in die Titelkämpfe gestartet, es folgten zwei Punktsiege gegen Luca Theobald (KSV Köllerbach) und Justin Bruns (SV Luftfahrt Ringen Berlin), mit einer 4:10-Punktniederlage gegen Alexander Lehmann (AC Germania Artern) kam dann aber das Aus.

In der Verbandswertung belegte der Schwerathletikverband Rheinland bei den Greco-Meisterschaften in Langenlonsheim mit neun Punkten den 11. Platz unter 15 Landesorganisationen, bei den Freistil-Meisterschaften in Schwäbisch-Hall kam die LO Rheinland mit einem Punkt auf den 17. Platz bei 18 teilnehmenden Landesverbänden.