Hauptinhalt

Benachrichtigungstext

Mit den Junioren beginnen die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Ringen. An den Titelkämpfen im freien Stil im hessischen Michelstadt und im griechisch-römischen Stil im brandenburgischen Frankfurt/Oder nehmen insgesamt vier Sportler aus dem Schwerathletikverband Rheinland teil.

In Michelstadt gehen zwei Ringer der WKG Untere Nahe für das Rheinland auf die Matten. In der Gewichtsklasse bis 74 Kilogramm ist dies Romano Herrmann, in der Gewichtsklasse bis 96 Kilogramm startet Biourn Mayer. Für beide ist es der erste Start bei den Junioren. Biourn Mayer konnte bei der B-Jugend bereits 2012 eine Bronzemedaille bei Deutschen Meisterschaften gewinnen, 2013 wurde er bei der B-Jugend Sechster. Im vergangenen Jahr belegte er bei den A-Jugend-Meisterschaften einen elften Platz. Für Romano Herrmann ist Michelstadt bereits die fünfte DM-Teilnahme. Seine beste Platzierung schaffte er 2014 bei der B-Jugend mit einem sechsten Platz, im vergangenen Jahr bei der A-Jugend wurde er Zehnter.
Deutlich mehr Erfahrung bei den Junioren haben die beiden Starter im klassischen Stil in Frankfurt/Oder. Hier hat der Verband in der Gewichtsklasse bis 84 Kilogramm Wladimir Schäfer und in der Gewichtsklasse bis 96 Kilogramm Vlad Winkler gemeldet. Beide Sportler gehören der WKG Metternich/Rübenach/Boden an. Für beide ist es zudem der dritte Start bei einer Deutschen Meisterschaft. Im vergangenen Jahr erreichte Vlad Winkler bei den Junioren einen sechsten Platz, die beste Platzierung seines Vereinskameraden Wladimir Schäfer war ein zehnter Platz 2015.
Hier hofft Jürgen Hoffmann, der Sportreferent des Schwerathletikverbandes Rheinland, ein wenig auf Losglück bei den beiden Koblenzern. „Beide haben sehr hart trainiert und konnten durch gute Saisonleistungen, aber auch bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften überzeugen.“
Im vergangenen Jahr kehrten die Athleten aus dem Rheinland von den Junioren-Meisterschaften immerhin mit zwei Medaillen zurück. Vladi Wagner von der WKG Untere Nahe gewann 2016 die Goldmedaille, sein Vereinskamerad Marcel Eich errang eine Bronzemedaille. Vladi Wagner wird allerdings seinen Titel nicht verteidigen können, er fehlt in Michelstadt aus beruflichen Gründen. Und Marcel Eich hat sich einen Bänderriss am Sprunggelenk zugezogen. Beide gehen daher bei diesen Junioren-Titelkämpfen nicht an den Start.
Die Deutschen Meisterschaften der Junioren in Michelstadt und in Frankfurt/Oder beginnen am Freitag, 10. März, um 19 Uhr mit dem Wiegen der Sportler, die Wettkämpfe starten dann am Samstag, 11. März, um 9 Uhr. Die Finalkämpfe um die Medaillen werden am Sonntag, 12. März, ab 9.30 Uhr ausgetragen.

Weitere Infos: www.ringen.de